Serverspot.jpg

Daten - Konto Bezahlung

Aus AjaxOnlineshop
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anhand von Screenshots (Abbildungen) werden die verschiedenen Funktionen erklärt, die Sie auf der Seite für die Konto- und Bezahlungsdaten nutzen können. Diese Seite erreichen Sie über das Menü in Ihrer Administration unter Daten im Tab 'Konto/Bezahlung'.
Alle Einstellungen zu den Zahlmethoden des Shops finden Sie unter Einstellungen->Zahlmethoden. Wie überall im administrativen Bereich Ihres Shopsystem erhalten Sie die Beschreibungen auch, indem Sie mit der Maus über die blauen Info-Buttons "fahren".

Sonstige Einstellungen

Daten Tab Konto Bezahlung 1.jpg

Punkt 1) Globale Umsatzsteuer (%)

Hier können Sie die 'globale' Umsatzsteuer (oft auch Mehrwertsteuer genannt) festlegen (Wert in %), welche im Produktpreis enthalten ist. Die Globale Umsatzsteuer bezeichnet die Umsatzsteuer, die in dem Formular zum Anlegen neuer Produke automatisch dem Feld Umsatzsteuer zugewiesen wird, d.h. der hier eingetragene Wert steht standardmäßig im Feld Umsatzsteuer beim Anlegen neuer Produkte. Natürlich können Sie diesen Wert dann und jederzeit später verändern, wenn Sie das Produkt bearbeiten. Der hier eingetragene Umsatzsteuerwert dient also nur zur schnelleren Bearbeitung beim Anlegen von Produkten.
Wichtig: Bei der Eingabe des Wertes '0' werden alle Preise im Shop als umsatzsteuerbefreit angegeben! Es werden dann alle sonstigen Umsatzsteuerangaben (z.B. die noch bei Produkten eingetragenen, individuellen Umsatzsteuersätze) ignoriert.

Punkt 1a) Globale Umsatzsteuer für alle Produkte übernehmen

Wenn Sie auf diesen Link klicken, erfolgt erst eine Sicherheitsbafrage, die Sie mit OK bestätigen müssen. Dies bewirkt, dass alle Umsatzsteuersätze aller Produkte mit dem globalen Umsatzsteuersatz überschreiben werden. Dies ist sinnvoll, wenn Sie vorher verschiedene Umsatzsteuersätze an Produkte vergeben haben und nun auf nur noch einen Umsatzsteuersatz wechseln. Wenn Sie als globalen Umsatzsteuersatz 0 eingetragen haben, brauchen Sie diesen hier nicht an alle Produkte anzugleichen, da eine Umsatzsteuerbefreiung automatisch für alle Produkte gilt.

Punkt 1b) Kleingewerbe

Sollten Sie Ihr Unternehmen als Kleingewerbe führen und keine Umsatzsteuer ausweisen, so gehen Sie folgendermaßen vor:
Tragen Sie hier im Feld "Globale Umsatzsteuer" (Punkt 1) eine 0 ein.
Nun weist Ihr Onlineshop keine Umsatzsteuer mehr aus, dass heißt alle Produkte und eingegebenen Preise verstehen sich als umsatzsteuerbefreit. Im Onlineshop und auf Rechnungen werden automatisch die korrekten rechtlichen Hinweise ausgegeben, sodass für Sie nichts weiter zu tun ist.

Punkt 2) Währung

Wählen Sie hier die Währung aus, die in Ihrem Onlineshop angezeigt werden soll. Es stehen die Währungen, Dollar, Euro, Schweizer Franken, Pfund, Kronen, Zloty, Forint, Shekel, Real, Rand. Peso und Yen zur Auswahl.

Punkt 3) Kleinunternehmer - Rechnung-Ergänzungstext

Falls Sie mehrwertsteuerbefreit verkaufen (siehe obiger Link 'Kleingewerbe', Punkt 1b) erscheint dieser Satz zusätzlich als gesetzliche Information auf Rechnungen. Sollten Sie aus Deutschland verkaufen, ist dieser Satz, so wie er hier standardmäßig vorgegeben ist, gesetzlich verpflichtend.

Punkt 4) Reverse Charge Verfahren

Klicken Sie auf 'aktiviert', sodass das Reverse-Charge-Verfahren (Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers) in Ihrem Shop aktiviert wird. Unternehmen aus Ländern innerhalb der EU und außerhalb Ihres eigenen Landes erhalten dann eine umsatzsteuerfreie Rechnung, sollten diese eine gültige Umsatzsteueridentifikationsnummer angeben. Nicht jedes Unternehmen kann an diesem Verfahren teilnehmen. Lesen Sie dazu bitte sorgfältig die untenstehenden Hilfe-Links. Sollten Sie sich nicht sicher sein, stellen Sie diese Einstellung auf 'deaktiviert'.

Punkt 4a) Reverse-Charge - Rechnung-Ergänzungstext

Falls Sie das Reverse Charge Verfahren aktiviert haben (siehe obige Einstellung 'Reverse Charge Verfahren') erscheint dieser Satz zusätzlich als gesetzliche Information auf Rechnungen. Sollten Sie aus Deutschland verkaufen, ist dieser Satz, so wie er hier standardmäßig vorgegeben ist, gesetzlich verpflichtend. Vor diesem Satz erscheint, auf der jeweiligen Landessprache des Kunden, der Ausdruck 'Revserse Charge'. Nach diesem Satz wird die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden ausgegeben.

Punkt 4b) Erläuterungen zum Reverse-Charge-Verfahren

http://www.steuerberater-muenchen24.de/Steuerberatung_in_Muenchen/Umsatzsteuer_-_Grenzueberschreitender_Warenverkehr/Reverse_Charge_Verfahren

Punkt 5) Drittland-Regel

Wählen Sie hier 'aktiviert', wenn Sie Bestellungen aus Ländern außerhalb der EU nicht besteuern. Dies ist standardmäßig zu empfehlen, wenn Ihr Unternehmenssitz innerhalb der EU ist (z.B. in Deutschland). (Mehr Informationen zu der Drittland-Regelung erhalten Sie über den Link Punkt 5b.) Ist Ihr Unternehmenssitz jedoch beispielsweise in der Schweiz, also einem Nicht-EU-Land, so wählen Sie hier 'deaktiviert', da diese Regel nur Länder innerhalb der EU betrifft.

Punkt 5a) Drittland - Rechnung-Ergänzungstext

Dieser Satz erscheint zusätzlich als gesetzliche Information auf Rechnungen, die mit der Drittland-Regelung (siehe untenstehender Hilfelink) behandelt werden. Sollten Sie aus Deutschland verkaufen, ist dieser Satz, so wie er hier standardmäßig vorgegeben ist, gesetzlich verpflichtend.

Punkt 5b) Erläuterungen zur Drittland - Regelung

Datei:Warenhandel-Nicht-EU.pdf

Punkt 6) Mini-One-Stop-Shop-Verfahren

Online-Händler müssen bei einer Lieferung an Privatkunden ins EU-Ausland für digitale Produkte und Dienstleistungen ab 1. Januar 2015 die Umsatzsteuer abführen, die im Land des Kunden gilt. Betroffen sind davon Produkte wie E-Books, MP3, Hörbücher oder digitale Spielwährungen. Wählen Sie hier 'aktiviert', wenn Sie solche digitalen Dateien oder -Dienstleistungen anbieten. Sie erhalten dann die Möglichkeit, bei den bestimmten Produkten zusätzliche MWST-Sätze für EU-Länder anzugeben, in die Sie die jeweiligen Produkte verkaufen. Das Shopsystem nimmt dann automatisch den für den jeweiligen Kunden korrekten Steuersatz und stellt diesen auf der Rechnung dar. Sollten Sie solche digitalen Produkte nicht anbieten oder keine Privatkunden im EU-Ausland besitzen, stellen Sie diese Einstellung auf 'deaktiviert'. Bei Aktivierung müssen Sie nicht jedes Produkt einzeln öffnen und den Auslands-MWST.-Satz eintragen, denn Sie erhalten auf dieser Seite oben unter 'globale Umsatzsteuer' die Möglichkeit, einen bestimmten MWST.-Satz eines bestimmten Landes auf alle Produkte zu übertragen.
Weitere Informationen zur Anwendung des MOSS-Verfahrens im Shop-System erhalten Sie hier.

Punkt 6a) Mini-One-Stop-Shop - Rechnung-Ergänzungstext

Dieser Satz erscheint zusätzlich als Information auf Rechnungen, die mit der Mini-One-Stop-Shop-Regelung behandelt werden.

Punkt 6b) Erläuterungen zur Drittland - Regelung

http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/Mini_One_Stop_Shop/Mini_One_Stop_Shop_node.html

Punkt 6c) Offizielle Liste der EU-MWST.-Sätze

Datei:Europaeische-Kommission--Die-Mehrwertsteuersaetze--2016.pdf

Punkt 7) B2B-Shop (Nettopreise anzeigen)

Wenn Sie ausschließlich an Händler verkaufen wählen Sie hier 'aktiv', sodass sämtliche Preise im Shop als Nettopreise angezeigt werden. Des Weiteren erfolgt die Angabe 'zzgl. MwSt' im gesamten Shop, das Recht auf Widerruf entfällt für Kunden, die Angabe der Firma wird zum Pflichtfeld und auf der Bestellabschlussseite muss per Checkbox bestätigt werden, dass es sich um einen gewerblichen Kauf handelt. Näheres dazu auf der Anleitungsseite zum Thema B2B-Shop. Sollten Sie nicht ausschließlich an Gewerbekunden, sondern zusätzlich auch an Endkunden verkaufen, benötigen Sie für unterschiedliche Preise das Modul 'B2B-Kundengruppen' (unter 'Einstellungen->Zusatzmodule'). Mit diesem Modul können Sie für Händler Nettopreise (und alle andere B2B-Funktionalitäten) und für Endkunden Bruttopreise anzeigen lassen.

Punkt 8) Zahlungsinformationen an jedem Produktpreis

Wählen Sie hier 'per Sternchenverweis', sodass nach jedem Produktpreis ein Sternchen ernscheint, welches auf die Umsatzsteuer- und Versandinformationen im Footer-Bereich des Shops verweisen. Möchten Sie hingegen diese Umsatzsteuer- und Versandinformationen ausführlich an jedem Produktpreis des Shops darstellen, wählen Sie hier 'vollständig an jedem Preis'.
Sollten Sie 'per Sternchenverweis' wählen, stellen Sie sicher, dass im Footer-Bereich unter 'Design->Footer' das Element 'Gesetzliche Steuerinformationen' als Element hinzugefügt ist, denn dieses stellt einen Bezug zu dem Sternchen her, indem Umsatzsteuer- und Versandinformationen angezeigt werden.